Verfasst von: trijntje | 8.10.08

Meilenstein 6

Nachdem ich beschlossen habe, das SOL-Projekt tatsächlich als nicht erfolgreich abgeschlossen zu betrachten, ist es Zeit, den gesamten Kurs zu reflektieren.

Wie bereits im vorangegangenen Beitrag beschrieben, habe ich meine Lernziele nicht vollständig erreicht. Man könnte wohl sagen, dass ich etwa die Hälfte geschafft habe. Leider fing es ab da an zu „haken“ und ich konnte mich nicht mehr ausreichend motivieren, um mich aus dem Tief herauszubringen und meine Ziele ernsthaft weiter zu verfolgen. Grundsätzlich finde ich das natürlich schade, da ich ja einige Zeit und Energie in das Projekt gesteckt habe. Ich war auch wirklich an dem Thema interessiert.

Aber leider gab es ein Problem, das sich dann auf das ganze Projekt auswirkte. Wie bereits in „Meilenstein 4 & 5“ beschrieben, habe ich nicht das Gefühl, eine eigene Website zu benötigen und daher fehlten mir am Ende die Ideen und Inhalte sowie grundsätzlich der Antrieb, das Projekt zu beenden. Dies ist meines Erachtens der Hauptgrund, warum es gescheitert ist, denn ich hatte zeitweise durchaus wieder verstärkt Interesse am Thema und war grundsätzlich motiviert, weiter daran zu arbeiten. Aber offensichtlich waren meine Projektziele nicht ganz die richtigen für mich und so fiel es mir schwer, diese Zielstellung, die ich selbst nicht für vollständig sinnvoll und notwendig hielt, bis zum Ende zu verfolgen.

Vielleicht kommt in Zukunft ja irgendwann doch noch der Moment: ich mache mich motiviert an die Arbeit und gestalte eine eigene Webseite. Bis dahin habe ich immerhin durch das Projekt einen kleinen Einblick in Content Management Systeme erhalten, habe mich mit einem davon (Drupal) etwas genauer beschäftigt und kann mir durchaus vorstellen, das irgendwann noch zu vertiefen.

Außerdem hat sich durch das Projekt wieder mal gezeigt, dass ich so meine Probleme mit dem selbstgesteuerten Lernen habe. Eine Erkenntnis, die für mich wirklich nicht neu ist. Ich habe dann doch lieber Vorgaben, die mich sozusagen „zwingen“, denn sonst neige ich dazu, die Dinge immer weiter aufzuschieben. Da hilft in der Regel auch kein aufgestellter Arbeitsplan und auch Kontrolle meiner Lernziele durch Freunde o.ä. hätte mir hier nicht geholfen.

Letztes Ergebnis des SOL-Projekts ist dieser Blog, der ja zunächst eingerichtet wurde, damit ich über das Projekt berichten kann. Zugegebenermaßen habe ich das nicht allzu aktiv und teilweise mit großem zeitlichen Abstand betrieben. Trotzdem bin ich der Meinung, dass ich das Blog gern weiter betreiben möchte. Mal sehen, ob ich ab und zu etwas habe, das ich für berichtenswert halte. Auf jeden Fall gibt es einige Blogs von EduMedia-Studenten, die ich gern lese und die mir vielleicht als sinnvolles Vorbild dienen können. Man wird sehen, wie sich das hier entwickelt 🙂 .

So, damit will ich jetzt erstmal diesen Bericht und auch das Projekt SOL abschließen. Ich bin für den Moment froh, dass ich es hinter mir habe und freue mich auf neue (technische) Herausforderungen, wobei da ja als sehr naheliegende Herausforderung die Klausuren in der nächsten Woche zu nennen sind. Mal sehen, was es danach zu berichten gibt. Ich hoffe natürlich das Beste 😉

Verfasst von: trijntje | 14.09.08

Meilenstein 4 & 5

Die Zeit für mein SOL-Projekt ist schon seit einer Weile um und es gibt wenig bis keine Fortschritte zu vermelden. Nicht nur hier im Blog hat sich nichts getan, sondern auch bei der Entwicklung einer Webseite mit Hilfe eines CMS. Noch einmal zur Erinnerung: Ich hatte mir vorgenommen, im Rahmen des Projekts ein CMS kennen zu lernen und mit dessen Hilfe eine Webseite zu erstellen und eventuell sogar zu veröffentlichen.

Nachdem die Entscheidung für das CMS Drupal gefallen war, hatte ich mir für die zweite Projektwoche das Teilziel „Planung“ gesetzt, in der ich mich allgemein mit der Gestaltung von Webseiten beschäftigen wollte, um darauf aufbauend die Planung der eigenen Webseite zu beginnen und diese möglicherweise bereits probeweise umzusetzen.

Dieses Ziel habe ich nur noch teilweise erreicht. Zwar habe ich mir verschiedene Möglichkeiten angesehen, wie eine Webseite aufgebaut und gestaltet sein kann und mir auf dieser Basis auch schon einige Gedanken für meine eigene Webseite gemacht. So habe ich mir überlegt, wie meine Seite aussehen und welche Inhalte sie enthalten könnte. Aber genau hier lag auch eines der grundsätzlichen Probleme. Bereits bei der Auswahl des Themas für mein SOL-Projekt war ein Grund, der dagegen sprach, die Notwendigkeit einer Webseite. Ich hatte bisher nicht das Bedürfnis, eine Webseite zu veröffentlichen und daher fehlt mir auch der Antrieb sowie die zu veröffentlichenden Inhalte.

Da sich meine Situation verändert hatte und ich in einem Kurs täglich 8 Stunden vor dem Computer verbrachte, war meine Lust auf weitere Zeit am Computer sehr gering. Daher habe ich auch die ausstehenden Lernziele nicht erreicht und konnte auch in der dritten und letzten Projektwoche meine Ziele, die zum Meilenstein 5 gehören, nicht erreichen. Eigentlich hatte dann die „Umsetzung“ meiner Webseite sowie möglicherweise deren Veröffentlichung auf dem Plan gestanden. Da mir aber nach wie vor die Inhalte fehlten, die ich hätte veröffentlichen wollen, fiel es mir sehr leicht, das Projekt schleifen zu lassen.

Inzwischen ist einige Zeit vergangen, auch der Kurs, in dem ich 8 Stunden täglich vor dem Computer verbrachte, ist beendet, aber meine Motivation, mich weiter mit dem SOL-Projekt zu beschäftigen, ist nicht größer geworden. Daher vermelde ich jetzt den Abschluss des Projekts, ohne meine Ziele erreicht zu haben. Möglicherweise will ich später noch einmal darauf zurückkommen und mich zumindest noch einmal mit dem CMS Drupal und seinen Möglichkeiten beschäftigen. Allerdings glaube ich noch immer nicht, dass dies ein veröffentlichbares Ergebnis haben wird. 😉

Verfasst von: trijntje | 25.06.08

Meilenstein 3

Inzwischen hat ja bereits die zweite SOL-Woche begonnen, somit ist es höchste Eisenbahn für den Meilenstein 3, der die erste SOL-Woche betrifft.

Dafür hatte ich mir ja mein erstes Teilziel „Recherche“ gestellt, d.h. ich wollte herausfinden, welche CMS es gibt und welche/s für mich geeignet wäre/n und außerdem wollte ich mich bereits ein wenig mit dem/den entsprechenden CMS vertraut machen.

Rückblickend kann ich sagen, dass ich mich bereits im Rahmen der Themensuche für das SOL-Projekt mit verschiedenen CMS beschäftigt hatte, um mich entscheiden zu können. Bei der Suche nach vorhandenen CMS habe ich mich durch die Blogs anderer Edumedia-Studenten gearbeitet, dadurch bereits verschiedene CMS kennengelernt und dort auch Hinweise auf weitere Webseiten mit Informationen gefunden.

Als ich mich dann schließlich für mein Thema entschieden hatte, hatte ich für mich schon die Wahl getroffen, mich näher mit Drupal bzw. Joomla! zu beschäftigen. Hochmotiviert ging ich an die Aufgabe „Kennen lernen des CMS“ und habe mir dafür eine Arbeitsumgebung auf meinem Computer eingerichtet. Wie bereits beschrieben, scheiterte der Versuch sowohl Joomla! als auch Drupal darauf lauffähig zu installieren zunächst. Nach mehreren Versuchen und Konsultation diverser Tutorials habe ich dann einen Weg gefunden, Drupal zum Laufen zu bringen – durch Neuinstallation.

Das alles hatte viel Zeit und Nerven gekostet, die SOL-Woche war auch vorbei und bei mir bisschen die Luft raus. Deshalb habe ich das Thema zunächst mal beiseite gelegt und nicht weiter daran gearbeitet. Das heißt ein bisschen doch, denn ich habe mir ein Handbuch zu Drupal geholt und angefangen zu lesen.

Dies ist der Stand, mit dem ich in die neue SOL-Woche gehe.

Mein erstes Teilziel habe ich weitgehend erreicht. Ich habe mich über vorhandene CMS informiert und eine Wahl getroffen. Mit Drupal habe ich erste Schritte (Installation und erste Einstellungen) ausgeführt, allerdings hielt sich das Ausprobieren noch in Grenzen. Ein Grund dafür ist auch, dass mir noch der Inhalt für die Webseite fehlte. Aber immerhin bin ich durch die Lektüre des Handbuchs dabei, mich in das CMS Drupal einzuarbeiten. 🙂

Verfasst von: trijntje | 4.06.08

Technikstress, die 1.

Tja, kaum haben wir am Montag in der Studiengruppe über Technik- und Lernstress gesprochen und ich war der Meinung, dass ich weiter keine Probleme mit der Technik habe – schon beisst mich die Technik in den Allerwertesten.

Die Lernaufgabe für „Multimediale Informationsverarbeitung“ stellte an sich kein Problem dar, nur hat mich das „Präsentieren“, sprich das Hochladen der bearbeiteten Fotos ins Forum, erstmal vor unlösbare Probleme gestellt. Da half auch kein wiederholtes Durchlesen von Aufgabe, „post reply“-Seite und FAQs im Forum. Glücklicherweise haben wir ja sehr hilfreiche Tutoren (danke Holger) – und ich muss zugeben: Wenn man weiß, wie’s geht, ist es wirklich ganz einfach. 😉

Verfasst von: trijntje | 28.05.08

Meilenstein 2

Die Entscheidung ist gefallen, ich werde es wagen.

Mein Lernziel im Kurs SOL: Ich möchte mich in (ein) Open Source-CMS (Content Management System) einarbeiten.

Ich habe mich nun doch für dieses Thema entschieden, weil ich in diesem Bereich eigentlich keine Ahnung habe, es aber für eine sinnvolle Qualifikation für die (berufliche) Zukunft halte. Neben bereits recherchierten Informationsquellen zum Thema habe ich auch schon auf meinem Rechner eine Testumgebung installiert, wo ich mit dem CMS üben kann.

Problematisch könnte bei diesem Thema natürlich die benötigte Zeit werden. Daher werde ich mir nicht zu hohe Ziele stellen. Grundsätzlich möchte ich nach dem Kurs Einblick in die Funktionen von CMS erhalten, eine einfache Webseite mit Hilfe eines CMS probeweise erstellt und diese vielleicht auch veröffentlicht haben.

Dieses Lernziel wird in 3 Teilzielen konkretisiert.

1. Teilziel: Recherche (bis 01.06.08 )

– Welche CMS gibt es & welches eignet sich für mich?
– erstes Kennenlernen des CMS: Tutorials & Ausprobieren.

2. Teilziel: Planung (bis 29.06.08 )

– Wie sind Webseiten gestaltet, welche Struktur und welche Inhalte haben sie?
– Planung der eigenen Webseite: Gliederung & Musterinhalte
– probeweise Umsetzung der Webseite mit dem CMS

3. Teilziel: Umsetzung (bis 27.07.08 )

– Gestaltung der Webseite
– evtl. Veröffentlichung und Erweiterung

Einen konkreten Zeitplan mache ich noch nicht, plane aber pro Teilziel wenigstens 10 Stunden Arbeitszeit ein. Ich fürchte jetzt bereits, dass dies dem möglichen Arbeitsaufwand nicht gerecht wird. Daher steht für mich als Hauptziel nicht die veröffentlichte Webseite, obwohl sie ein schönes vorzeigbares Ergebnis des Kurses wäre. Aber erstmal ist das Ziel für mich nur, dass ich Einblick in die Funktionen eines CMS erhalte und damit gearbeitet habe.

Den Lernkontrakt schließe ich mit mir selbst ab, da ich aus Erfahrung weiß, dass niemand mich zum arbeiten bewegen kann, wenn ich selbst nicht will.

Older Posts »

Kategorien